T.N.T.

2’230 kg Sprengstoff, 10’500 Kubik Gesteinsmasse – keine Zwischenfälle!

Kunde

Müller STEINAG Gruppe

Produktion, Kamera und Schnitt

Sooli Film

Filmtonmischung

Soundcatering GmbH

Jahr

2014
Müller-Steinag baut im Steinbruch Rüti äusserst harten Kieselkalk ab und konfektioniert ihn danach im Werk Rotzloch. Um an das Rohmaterial zu kommen, wird von Zeit zu Zeit gesprengt. Wir durften diesen Frühling bei einer grossen Sprengung dabei sein und den Chlapf dokumentieren.
 
Die Dimensionen haben uns sehr beeindruckt und die installierten Kameras haben zum Teil nur knapp überlebt. Sogar noch die 120 m entfernte Kamera wurde bei der Explosion erschüttert. Das ist nicht etwa reinanimiert :-)








zurücknach oben